nächster Treff Bürgerinitiative: 21.11.16, 18Uhr

Nachdem die Petition nun auf den Weg gebracht ist, wollen wir weitere Sympatisanten akquirieren. Dazu wollen wir an einem Abend Im Januar 2017 Fachleute aus dem Gesundheitswesen einladen und uns mit Ihnen über unsere Vorstellungen zum „neuen“ Sachsenbad austauschen.

So eine Veranstaltung will vorbereitet sein! Dabei kannst du uns gern unterstützen: am 21.11.16 treffen wir uns ab 18Uhr in Pieschen (Treffpunkt heizhaus, Innenhof Wohnblock Arno-Lade-Straße/Rehefelder Str./Wurzner Str.). Bitte informiere uns kurz, wenn du dabei bist, damit wir halbwegs einen Überblick über die Anzahl der Helferleins behalten.

Natürlich kannst du auch sonst gern vorbeikommen, wenn du etwas zum Erhalt des Gebäudes bzw. um die Diskussion darüber beitragen möchtest.

 

Pieschen Aktuell – Infos aus erster Hand <-> BLOG Sachsenbad – längerfristiger Austausch

In den letzten Tagen ging es medial wieder hoch her um die Zukunft dess Sachsenbades – Pieschen Aktuell berichtet brandaktuell darüber. Dafür danken wir Hr. Schenk sehr herzlich!

Vom Petitionsantrag haben wohl alle Parteien Wind bekommen. Nun wird laut und schnell, die Meinung herausposaunt!

SPD: pa-16-10-10-spd-sachsenbad-plaene-aufgeben

CDU, FDP, SPD, Grüne, Linke: pa-16-10-11-parteien-streiten-um-sachsenbad-sanierung-und-schwimmhalle-nord

Grüne: pa-16-10-13-gruenen-stadtraetin-bischoffberger-spd-vorschlag-zur-schwimmhalle-nord-auf-toenernen-fuessen

CDU, Grüne: pa-16-10-14-cdu-will-grundsatzentscheidung-zum-sachsenbad-gruene-unterstuetzen-petition

Es bleibt zu hoffen, dass es nach dieser Schnellschussphase doch noch ein koordiniertes Argumentesammeln und – abwägen geben wird. Darum haben wir – und 4000 Bürger – gebeten!

Gern hören, lesen und transportieren wir auch weiterhin „die Stimme“ des Bürgers. Egal ob für oder gegen das Sachsenbad. Schreiben Sie auf unserer Seite Kommentare – zielgerichtet, langlebig, nachhaltig und erwidert!

Beitrag am 6.10.2016 im MDR Sachsenspiegel

Am 6.10.2016 wurde im Sachsenspiegel über die Petition und das Anliegen der Sachsenbadinitiative berichtet. dabei kamen auch Dr. Sterra vom Denkmalschutzamt und Stadtrat Veit Böhm, CDU zu Wort.

Hier geht´s zum Beitrag auf der MDR-Seite (7 Tage online abrufbar)

Hier gibt´s den Beitrag aus unserem Medienarchiv

 

Finale! Kommt hinzu und seid dabei!

Aktueller Zwischenstand, Mittwoch 13:05: 3255 Unterzeichner auf der Online-Petition! Wenn wir den Zuwachs der letzten Tage beibehalten, schaffen wir noch die 4000!

mdrEin großer Meilenstein könnte nochmal der TV-Beitrag vom MDR werden. Wir sind am 05.10.16 um 16Uhr vorm Sachsenbad verabredet. Es ist zwar ein fachliches Interview mit nur einer Person geplant, aber viele Menschen im Hintergrund würde verdeutlichen, was wir seit Tagen spüren: Unterstützung und Befürwortung in großen Teilen der Bevölkerung.

Darum: kommt bitte vorbei! Natürlich haben wir auch wieder Papierlisten zum Unterschreiben dabei und offene Ohren für eure Anregungen und Ideen.

 

Sachsenbadinitiative am 30. September ab 15 Uhr am ehemaligen Straßenbahnhof Mickten

Am 30. September, 15 Uhr können Sachsenbadinteressierten bis 18 Uhr Unterschriften für die Petition zur Rettung des Sachsenbades abgeben. Noch bis zum 7. Oktober läuft die Petition mit der wir erreichen wollen, das der Stadtrat der Verwaltung den Auftrag zur Sanierung des Gebäudes gibt. Nähere Informationen vor Ort.

—————————————————————

Am 30. September standen wir am ehemaligen Straßenbahnhof Mickten. Viele Bürger sprachen uns von allein an und zeigten mit ihrer Unterschrift unter die Petition ihre Zustimmung zur Rekonstruktion/Sanierung des Sachsenbades durch die Stadt Dresden. Viele mit denen wir sprachen erzählten das sie im Sachsenbad schwimmen gelernt haben, jemand fand sogar das er im Sachsenbad die schönste Zeit seines Lebens hatte. Junge Leute die uns ansprachen, die das Gebäude noch nie von Innen gesehen haben aber in der Umgebung wohnen, fänden es gut wenn sie die Möglichkeit hätten dort schwimmen gehen zu können. Über das Schwimmen hinaus bietet das Sachsenbad Flächen für Sauna, Physiotherapie und Arztpraxen, ein Konzept das überzeugte in unseren Gesprächen.

Wellen aus dem Sachsenbad

Unsere Auftritte der letzten Tagen ziehen Wellen nach sich: Medien, mit denen wir nicht direkt gesprochen haben, informieren über unsere E-Petition! Leider fehlt oft der direkte Link …

presse_1


Aber auch die Reporter, die bei den Auftritten vor Ort waren, berichten fleißig über uns:

 

VIELEN LIEBEN DANK!

Danke für die Unterstützung – Kulturbürgermeisterin, Stadträtinnen und Stadträte, Bürgerinnen und Bürger unterstützen Revitalisierung Sachsenbad

Am 20. September trafen sich Unterstützer der Sachsenbadinitiative vor dem Atelier von Kati Bischoffberger, Künstlerin und Stadträtin, auf der Oschatzer Straße. Die Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch betonte die Bedeutung des Sachsenbades als baukulturelles Denkmal und befürwortet die Revitalisierung des Bades. Die Sachsenbadinitiative wird das Sachsenbad als Projekt für die Kulturhauptstadt vorschlagen. Es steht als Teil des Ensembels mit Bibliothek und Sportplatz an der Rehefelder/Wurzener Straße als herausragendes Beispiel für ein Stadtentwicklungsprojekt für eine soziokulturelle Entwicklung in einem Stadtteil.

20. September, 17:30 – Pressetermin mit Kulturbürgeremeisterin und Stadträten

Die Petition zum Erhalt des Sachsenbades ist gestartet damit das Sachsenbad wieder zu einer Stätte des Badens, des Schwimmen Lernens, der Gesundheitsvorsorge, des Entspannens und Treffpunkt für alle Generationen wird. Dafür werben wir um Unterstützung, auch um ein bedeutendes Stück Baukultur der Stadt zurück zu geben!

Wie es sein könnte wieder schwimmen gehen zu können im Sachsenbad zeigen wir mit einer Fotoaktion „Sprung ins Wasser“ am Dienstag den 20. September, 17:30 Uhr im  Atelier Kati Bischoffberger, Oschatzer Str. 5, 01127 Dresden. Dazu lädt die Künstlerin und Stadträtin Kati Bischoffberger und die Sachsenbadinitiative „Endlich Wasser ins Sachsenbad“  ein. Anwesend werden die Kulturbürgermeisterin Annekatrin Kleppsch, die Stadträt*innen Margot Gaitzsch, Kati Bischoffberger, Martin Schulte-Wissermann, Andreas Naumann, die Ortsbeirät*innen Heidi Geiler, Christian Helms, Maurice Devantier, die  Architektinnen Dorothea Becker, Claudia Rüdiger und weitere engagierte Bürger sein.

Am 11.09. von 11 bis 14 Uhr fand der Tag des offenen Denkmals auch am Sachsenbad statt

Am 11. September luden wir vor das Sachsenbad von 11 bis 14 Uhr ein. Wir informierten wie das Sachsenbad wieder zum Bad werden könnte und damit ein Stück bedeutende Baukultur erhalten bleibt. Danke für den Zuspruch und die Unterstützung!